© GNEDT/Kurier/martin gnedt

Chronik Wien
04/05/2019

64-Jähriger erlitt lebensgefährliche Verbrennungen

Zu einem Wohnungsbrand musste die Feuerwehr in Wien am Freitagabend ausrücken

von Markus Foschum

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 64-Jähriger am Freitagabend bei einem Wohnungsbrand in der Engerthstraße im 20. Wiener Gemeindebezirk. Die Feuerwehr war gegen 18.30 Uhr alarmiert worden. Die Türe zu der kleinen Wohnung musste gewaltsam aufgebrochen werden, mit schwerem Atemschutz rückten Feuerwehrleute dann in das Innere vor. Dort fanden sie den schwer verletzten Wohnungsbewohner. Der Mann erlitt laut Wiener Berufsrettung lebensgefährliche Verbrennungen, musste vor Ort reanimiert werden und wurde dann ins Krankenhaus gebracht. Die Ursache für den Brand, der rasch gelöscht werden konnte, stand am Freitagabend noch nicht fest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.