Bezirksinspektor Andreas M. und Inspektor Simon G. halfen.

© /Polizei

Retter
12/24/2014

64-Jähriger erlitt Herzattacke beim Christbaumkauf

Zwei Polizisten waren als erste vor Ort und reanimierten den Mann.

Ein 64-jähriger Wiener hätte das Weihnachtsfest um ein Haar nicht erlebt. Der Mann war gerade vom Christbaumkauf gekommen, als er am Dienstag zu Mittag in der Mollardgasse (Wien-Mariahilf) plötzlich regungslos zusammenbrach. Passanten alarmierten daraufhin den Notruf. Bezirksinspektor Andreas M. und Inspektor Simon G. waren als erste vor Ort und begannen sofort mit Mund-zu-Mund-Beatmung. Als der Mann darauf nicht ansprach, holten die Beamten den Defibrillator aus dem Streifenwagen. Mit diesem versuchten sie weiter, den Mann wiederzubeleben. Wenig später übernahm ein Notarzt der Wiener Berufsrettung die professionelle Betreuung des 64-Jährigen und brachte ihn ins Spital. Laut Auskunft der behandelnden Ärzte ist sein Zustand stabil.

Tödlich hat dagegen der Skiausflug einer deutschen Urlauberfamilie am Dienstag im Tiroler Tourismusort Ischgl geendet. Der 47-jährige Vater wollte eine Pause einlegen, weil er sich nicht wohlfühlte. Am Weg zum Restaurant brach der Mann zusammen, Reanimationsversuche scheiterten. Die vierköpfige Familie war im Gebiet des Palinkopfes unterwegs. Der 47-Jährige war noch selbst zum Restaurant "Schwarzwand" gefahren und wollte sich dort mit seiner Familie wieder treffen. Andere Skifahrer leisteten Erste Hilfe. Der eingeflogene Notarzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.