(Symbolbild)

© KURIER/Gerhard Deutsch

Chronik Wien
02/08/2019

48-Jähriger stach in Wien auf Eltern ein: U-Haft verhängt

Angriff am Mittwoch in Wien-Favoriten. Vater außer Lebensgefahr.

Ein 48 Jahre alter Mann, der am Mittwoch in Wien-Favoriten seine Eltern mit einem Küchenmesser schwer verletzt hat, ist in Untersuchungshaft genommen worden. Die Verhängung ist beim Verdacht des versuchten Mordes obligatorisch, erläuterte der Sprecher des Landesgerichts für Strafsachen, Thomas Spreitzer. Zudem bestehe unter anderem Fluchtgefahr, sagte er am Freitag auf APA-Nachfrage.

Zustand stabil

Der 73-jährige Vater war unterdessen nicht mehr in Lebensgefahr. Er befand sich auf der Überwachungsstation, sein Zustand war stabil, hieß es am Freitagnachmittag aus dem Krankenhaus.

Die Tat war im Karl-Wrba-Hof bei der Neilreichgasse verübt worden. Dem 73-Jährigen fügte der Sohn Verletzungen im Brust- und Kopfbereich zu, die 71-jährige Mutter erlitt schwere Stichwunden im Gesicht. Ob es zuvor einen Streit gegeben hatte, war unklar. Die Opfer konnten laut Polizei noch nicht einvernommen werden. Der Sohn dürfte psychisch krank sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.