Mehr als 300 Konzerte wurden bereits abgesagt.

© WSK/Lukas Beck

Corona
09/05/2021

300 Konzerte abgesagt: Wiener Sängerknaben bitten um Hilfe

Corona setzt dem weltberühmten Chor schwer zu. Um die Auftrittsflaute zu überstehen, bitten die Sängerknaben um Spenden.

von Bernhard Ichner

Die Pandemie trifft die Wiener Sängerknaben hart. Da man als privater gemeinnütziger Verein keine öffentlichen Subventionen erhält und Konzerteinnahmen mehr als 70 Prozent des Budgets ausmachen, tun (bis dato) mehr als 300 abgesagte Konzerte weh.

Neben dem finanziellen Verlust fehlen die Auftritte, die Routine, das Publikum. Bühnenerfahrung und Konzerterlebnisse seien ein wichtiger Teil der Ausbildung, heißt es. Für die 10- bis 14-jährigen Sängerknaben, deren Karrieren naturgemäß kurz sind, sei ein Jahr ohne Auftritte eine Ewigkeit.

Spendenkonten

Eines seiner wenigen verbliebenen Konzerte gibt der weltbekannte Chor am 10. September im MuTh.

Um die derzeitige Flaute möglichst unbeschadet zu überstehen, bitten die Wiener Sängerknaben um finanzielle Hilfe. Spendenkonten gibt es bei der Privatbank AG (IBAN AT76 3400 0000 0715 7985) sowie bei der Oberbank (AT61 1500 0005 0166 3322).

Info: www.wienersaengerknaben.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.