WIEN: STRASSENBAHN IN MEIDLING ENTGLEIST

© APA/EXPA/MICHAEL GRUBER / EXPA/MICHAEL GRUBER

Chronik Wien
06/24/2020

Nächster Unfall: 29-Jährige von Bim erfasst und getötet

Die Frau fiel aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gleise, der Fahrer dürfte keine Chance gehabt haben, die Bim zu stoppen.

von Markus Strohmayer

Am Mittwochvormittag kam es zu einem tragischen Unfall auf der Straßenbahnlinie 62. Die Bim Richtung Lainz fuhr gerade in die Station Meidling ein, als plötzlich eine Frau auf die Gleise stürzte. Der Straßenbahnfahrer hatte laut Wiener-Linien-Sprecher Daniel Amann keine Chance mehr zu bremsen.

Der Unfall ereignete sich gegen 11 Uhr, zwar war die Wiener Berufsrettung rasch vor Ort, doch für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Der Bim-Lenker erlitt einen Schock und wird derzeit von einem Kriseninterventionsteam betreut. 

Wie es zu dem tödlichen Sturz kam, wird derzeit von den Wiener Linien untersucht. Laut Polizei deuten erste Zeugenaussagen auf einen Unfall hin.

Zweiter tödlicher Unfall binnen zwei Tagen

Erst am Dienstagnachmittag war ein Pensionist in Wien-Favoriten bei einem Bim-Unfall tödlich verletzt worden. Er soll ohne zu schauen die Geleise der Straßenbahnlinie 11 gequert haben. Der 80-Jährige wurde von der Tramway erfasst und starb noch an der Unfallstelle, berichteten die Blaulichtorganisationen. Der Fahrer erlitt einen schweren Schock und wurde betreut, so die Wiener Linien.