Chronik | Wien
15.07.2017

193 Anzeigen nach Verkehrs-Schwerpunktaktion

Es gab auch drei Festnahmen und 133 Organmandate. Der Einsatz dauerte zehn Stunden.

Polizeibeamte aus Ottakring, Rudolfheim-Fünfhaus, Döbling und der Josefstadt führten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gezielte Schwerpunktaktionen gegen Alko-und Drogenlenker durch. Unterstüttz wurden die 45 Polizisten bei dem zehn Stunden langen Einsatz von Beamten der Landesverkehrsabteilung, einem Schnellrichter und zwei Amtsärzten.

Dabei hatten die Beamten durchaus zu tun. Die Bilanz: Es gab drei Festnahmen. Insgesamt wurden 430 Alkomattests , 22 amtsärztliche Untersuchungen und 13 Blutabnahmen durchgeführt. Dabei wurden neun Alkolenker erwischt - fünf von ihnen wurde der Führerschein vorläufig entzogen.

14 weitere Führerscheinabnahmen gab es wegen Suchtmittelbeeinträchtigung. In sechs Fällen wurden Suchtmittel auch sichergestellt.

Dazu kamen 193 Anzeigen gemäß der Straßenverkehrsordnung. Weiters wurden 133 Organmandate ausgestellt und zwei Kennzeichen abgenommen.