© Getty Images/MeinzahnZ/IStockphoto.com

Chronik Wien
02/04/2019

16.000 Wiener derzeit unfreiwillig Schwarzfahrer

Aufgrund technischer Probleme konnten die Wiener Linien Jahreskarten nicht verlängern. Der Fehler soll nun behoben sein.

Rund 16.000 Wiener stehen derzeit ohne Jahreskarte da. Betroffen sind jene, deren Ticket mit 31. Jänner abgelaufen ist, berichtet die Krone. Obwohl sie ihre Karte per Einzahlung verlängert haben, ist diese nie bei ihnen angekommen.

Grund seien technische Probleme mit der Bank, heißt es von Seiten der Wiener Linien. Die Abbuchungsdaten seien nicht vollständig eingelangt und konnten deshalb nicht zugeordnet und in weiterer Folge verschickt werden.

Provisorische Fahrscheine

Das Problem wurde mittlerweile gelöst, trotzdem kann es noch ein paar Tage dauern, bis die ausständigen Jahreskarten bei ihren Besitzern ankommen. Schwarzfahren muss in der Zwischenzeit aber niemand. Denn die Ticketstellen geben Betroffenen provisorische Fahrscheine aus. Diese können benutzt werden, bis die Jahreskarte eintrifft. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 7909 100 oder per Mail an tarif@wienerlinien.at.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.