© AP/Jacquelyn Martin

USA
07/02/2015

Washington Navy Yard vorübergehend gesperrt

Entwarnung nach Berichten über eine Schießerei.

Eine Militärbasis in der US-Hauptstadt Washington ist am Donnerstag vorübergehend abgeriegelt worden. Medienberichte über Schüsse bewahrheiteten sich aber nicht. Nach mehr als zwei Stunden gaben die Behörden Entwarnung. Polizisten in schusssicheren Westen hatten am frühen Morgen (Ortszeit) den Marinestützpunkt Navy Yard im Südosten Washingtons abgesichert. Laut "Washington Post" war zuvor ein Notruf wegen einer angeblichen Schießerei eingegangen.

Im September 2013 hatte ein Marine-Reservist im Navy Yard das Feuer eröffnet und zwölf Menschen getötet. Der Mann wurde bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet. Der Navy Yard in Washington ist eine frühere Werft und Waffenfabrik der US-Marine. Auf dem historischen Gelände liegt heute eines der Verwaltungszentren der US Navy.