(Symbolbild)

© REUTERS/FABRIZIO BENSCH

Deutschland
05/01/2016

Entwarnung nach Bombenalarm am Bahnhof Rosenheim

Züge mussten Sperre abwarten. Bis zu 80 Minuten Verspätung.

Der Bahnhof Rosenheim in Oberbayern ist am Sonntagnachmittag nach einer zweistündigen Sperre wieder freigegeben worden. Sprengstoffexperten der deutschen Bundespolizei hatten ein verdächtigen Objekts überprüft dann jedoch Entwarnung gegeben: Der röhrenförmige, mit Schaumstoff umwickelte Gegenstand entpuppte sich als Metallschrott, wie ein Polizeisprecher sagte.

Der Zugverkehr wurde ab 15.00 Uhr gestoppt und um 17.12 Uhr wieder aufgenommen. Wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn sagte, warteten unter anderem Fernzüge Hamburg - Freilassing, Verona - München und Salzburg - München an anderen Bahnhöfen auf die Weiterfahrt. Die betroffenen Züge aus Österreich hatten nach ÖBB-Angaben zwischen 80 und 20 Minuten Verspätung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.