Chronik | Welt
04.08.2017

"Torch Tower": Großbrand in Wolkenkratzer in Dubai

Der Brand konnte noch in der Nacht gelöscht werden, verletzt wurde niemand.

In einem der höchsten Wolkenkratzer der Golfmetropole Dubai war nach Medienberichten zum zweiten Mal binnen weniger Jahre ein Großbrand ausgebrochen. Die Stadt Dubai teilte am frühen Freitagmorgen über ihren Twitterkanal mit, dass der Brand gelöscht sei. "Jetzt wird (das Gebäude) abgekühlt", hieß es. Es seien keine Verletzten gemeldet worden.

Das Hochhaus mit dem Namen "Torch Tower" - "Fackel-Turm" - hatte in der Nacht auf Freitag Feuer gefangen, berichtete unter anderem die Nachrichtenseite "Gulf News". Ein Video zeigte, wie etliche Etagen des Wohngebäudes in Flammen standen. Ein Polizeisprecher sagte "Gulf News", dass das Feuer in der 9. Etage des etwa 80 Stockwerke hohen Gebäudes ausgebrochen war. Das Gebiet rund um das Hochhaus wurde abgeriegelt, da Trümmerstücke und Glassplitter herabfielen. Augenzeugen berichteten von schwerer Rauchentwicklung.

In dem Wolkenkratzer hatte es bereits 2015 gebrannt. In einer Februarnacht brach damals ein Feuer in knapp 30 Etagen des Luxuswohnhauses aus. Nach Angaben der Polizei konnten alle Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

Das erst 2011 fertiggestellte Gebäude im Jachthafen von Dubai hat eine Gesamthöhe von 352 Metern bis zur Antennenspitze. Nach Medienberichten verfügt der Turm über mehr als 670 Apartments. Es ist einer der höchsten Wohngebäude der Welt. Bewohner hatten bei dem Brand 2015 berichtet, dass es zuvor mehrfach falschen Feueralarm gegeben habe.