Chronik | Welt
18.11.2017

Spanien: 600 Bootsflüchtlinge binnen 24 Stunden gerettet

Nach weiteren in Not geratenen Booten wird noch gesucht.

Vor der Küste Spaniens sind binnen 24 Stunden rund 600 Bootsflüchtlinge gerettet worden. Die Menschen, die mit dutzenden Booten auf dem Weg nach Europa waren, seien von Marine, Guardia Civil und Rettungskräften in Sicherheit gebracht worden, teilten die Retter am Samstag mit. Nach weiteren in Not geratenen Booten wurde demnach noch gesucht.

Seit Jahresbeginn sind bereits mehr als 17.600 Flüchtlinge per Boot nach Spanien gekommen. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl damit fast verdreifacht. Nach Schätzungen der Internationalen Organisation für Migration (IOM) kamen seit Jänner knapp 160.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa; fast 3.000 starben bei der Überfahrt.