Symbolbild: Ölplattform in der Nordsee

© APA/STATOILHYDRO / OYVIND HAGEN - HANDOUT

Shetlandinseln
08/23/2013

Hubschrauber stürzte ins Meer

18 Menschen sollen an Bord gewesen sein. Die Küstenwache hat Rettungsboote losgeschickt.

Ein Hubschrauber mit 18 Menschen an Bord ist westlich der Shetlandinseln ins Meer gestützt. Laut Küstenwache habe es um 19 Uhr Ortszeit einen Notruf gegeben, daraufhin wurden Rettungsboote losgeschickt, teilte die Küstenwache am Freitagabend mit. Der Küstenwache zufolge sind 15 Menschen aus dem Meer geborgen worden. Drei Menschen werden vermisst. Rettungsboote und Hubschrauber sind auf der Suche nach Überlebenden. Das berichtete die BBC.

Der verunglückte Hubschrauber wurde von einer Firma betrieben, die zwischen Öl- und Gasplattformen in der Nordsee und dem Festland hin und her fliegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.