Chronik | Welt
14.06.2017

Schießerei bei Paketdienst in San Francisco

Mindestens vier Tote. Die Hintergründe der Tat waren vorerst unbekannt.

In San Francisco hat ein Mann am Mittwoch das Feuer auf Arbeitskollegen eröffnet und mindestens drei Menschen getötet. Der Schütze hat sich auch selbst angeschossen und ist in einem Krankenhaus gestorben.

Die Schüsse fielen in einem Gebäude des Paketdienstes UPS, wie die Polizei mitteilte. UPS bestätigte, dass Mitarbeiter in der Zweigstelle in San Francisco betroffen seien. Die Zeitung San Francisco Chronicle berichtete, dass Mitarbeiter zahlreiche Schüsse gehört hätten.

Die Polizei rückte mit zahlreichen Einsatzwagen an. Die Straßen um das Gebäude wurden abgeriegelt. Passanten wurden angewiesen, sich in Sicherheit zu bringen. Augenzeugen berichteten von mehreren Verletzten vor dem Gebäude.