Zehn Tonnen Kokain in Peru sichergestellt

© REUTERS/HANDOUT

Peru
08/29/2014

Historischer Schlag gegen Drogenhandel

Zehn Tonnen Kokain beschlagnahmt - Rauschgift sollte nach Belgien und Spanien verschifft werden.

Beim größten Schlag gegen den Drogenhandel in Peru sind bis zu zehn Tonnen Kokain sichergestellt worden. Das Rauschgift wurde in einem Kohledepot in Huanchaco in der nordperuanischen Provinz Trujillo gefunden, wie die Nachrichtenagentur Andina berichtete. Bis Donnerstagabend (Ortszeit) waren 7,6 Tonnen Kokain aus Kohlesäcken geholt worden, wie die Zeitung "El Comercio" berichtete.

Es waren aber noch zahlreiche Säcke zu durchsuchen. Nach Polizeiangaben sollte das Kokain als Kohlefracht getarnt nach Belgien und Spanien verschifft werden. "Es ist der größte Schlag gegen den Drogenhandel in der Geschichte Perus", erklärte Staatschef Ollanta Humala. Zwei Mexikaner und sechs Peruaner wurden festgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.