Österreichischer Tourist starb vor Kolosseum

People gather next to the ancient Colosseum for a …
Foto: AP/Giorgio Onorati Das Kolosseum in Rom

Der Mann erlag vermutlich einem Herzinfarkt durch die starke Hitze in Rom.

Ein Österreicher ist Sonntagnachmittag vor dem Kolosseum in Rom vermutlich wegen der starken Hitze zusammengebrochen. Er starb vor den Augen seiner Familie und zahlreicher Touristen. Die Behörden vermuten, dass der Mann, dessen genaue Herkunft nicht bekanntgegeben wurde, einem Herzinfarkt erlegen ist, berichtete die Tageszeitung Il Messaggero am Montag.

Bei Temperaturen über 30 Grad sackte der Österreicher, der sich in Begleitung seiner Frau und seiner Tochter befand, unweit der U-Bahn-Station des Kolosseums zusammen. Militärangehörige, die sich an Ort und Stelle befanden, sowie ein amerikanischer Arzt leisteten sofort Hilfe, es gab jedoch keine Rettung mehr für den Mann. Ein Defibrillator fand sich nicht in der Umgebung.

Defi gefordert

Eine Reiseführerin, die dem Österreicher ebenfalls zu Hilfe geeilt war, klagte später über mangelnde medizinische Unterstützung für die rund 30.000 Touristen, die täglich das Kolosseum besuchen. "Bei derart hohen Temperaturen müsste es in der Gegend Defibrillatoren geben", kritisierte sie.

(APA / tem) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?