Bei Bahnkilometer 65 bei Walbrzych wird der Zug vermutet

© REUTERS/KACPER PEMPEL

Polen
06/23/2016

Mysteriöser Nazi-Zug in Polen: Bald wird gegraben

Die zuständige Behörde hat Grabungen an der vermuteten Stelle genehmigt.

Das Rätsel um den angeblichen deutschen Panzerzug in einem unterirdischen Tunnel im niederschlesischen Walbrzych könnte bald gelöst werden.

Die regionale Denkmalschutzbehörde in Breslau (Wroclaw) genehmigte am Donnerstag Grabungsarbeiten am mittlerweile landesweit berühmten Bahnkilometer 65 zwischen Breslau und Walbrzych. Das berichtete die „Gazeta Wroclawska“ in ihrer Online-Ausgabe.

Zwei Hobby-Schatzsucher hatten im vergangenen August behauptet, mit einem Bodenradar einen deutschen Zug aus dem Zweiten Weltkrieg in einem unterirdischen Tunnel entdeckt zu haben. Während die Existenz des Zuges auch nach zehn Monaten nicht bewiesen ist, lösten Spekulationen über Nazigold oder andere Kriegsbeute über die niederschlesische Bergbauregion hinaus Schatzfieber aus.

Noch ist unklar, wann die Grabungsarbeiten beginnen. Schatzsucher Piotr Koper verriet dem Rundfunksender „Radio Wroclaw“ aber schon mal das geplante Vorgehen: „Wir werden Grabungen an drei Stellen durchführen, an denen wir uns den größten Erfolg versprechen.“

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare