Das Suchgebiet befindet sich 2000 km westlich der australischen Küste.

© Reuters/HANDOUT

Luftfahrt
04/09/2014

MH370: "Glaube, wir suchen im richtigen Gebiet"

Die Suche nach dem Wrack ist schon jetzt die teuerste in der Geschichte der Luftfahrt.

Das Suchgebiet wird weiter eingeschränkt, denn Experten sind sich jetzt ziemlich sicher, dass die Ultraschallsignale aus der Tiefe des indischen Ozeans vermutlich vom Flugschreiber der verschwundenen Boeing 777 der Malaysia Airlines stammen. Die am Dienstag empfangenen Signale waren schwächer als die vom Wochenende. Das deutet darauf hin, dass die Batterien der Blackbox langsam zu Ende gehen.

"Ich glaube, wir suchen im richtigen Gebiet", sagte der Koordinator der Suchaktion, Angus Houston. Das australische Schiff "Ocean Shield", das die beste technische Ausrüstung dabei hat, wurde am Mittwoch von 14 weiteren Schiffen und 15 Flugzeugen unterstützt.

Die Suche nach dem seit 8. März vermissten Flugzeug, das von Kuala Lumpur nach Peking gestartet war, ist schon jetzt die teuerste in der Geschichte der Luftfahrt. Die an der Suche beteiligten Länder Australien, China, Japan, Malaysia, Neuseeland, Südkorea und die USA werden die Kosten dafür selbst tragen müssen, die Versicherungen entschädigen nur die Airline und die Angehörigen. Australien hat bereits vor zwei Wochen angedeutet, dass die Suche irgendwann beendet werden muss.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.