Symbolfoto.

© APA/BARBARA GINDL

Padua
01/03/2017

Italien: Priester soll Orgien gefeiert haben

Ein italienischer Priester soll in Kirchenräumlichkeiten Frauen für Geld angeboten, Pornos gedreht und Orgien gefeiert haben. Die Polizei ermittelt.

Im italienischen Padua gab sich der katholische Priester Andrea C. sehr unchristlich. Er soll in den Räumlichkeiten seiner Kirche nicht nur gegen die christlichen Regeln, sondern auch gegen Gesetze verstoßen haben. Wie die britische Times berichtet, habe sich der Priester bis zu 15 Frauen als Gespielinnen genommen und mit ihnen Pornos gedreht. Einige der Frauen habe er Männern für Geld angeboten. Nun ermittelt die Polizei wegen unmoralischen Gelderwerbs und psychischer Gewalt gegen den 48-Jährigen.

Aufgeflogen ist der Geistliche, da drei Frauen bei der Polizei Anzeige erstattet haben. Laut dem Bericht entdeckten die Beamten bei einer Durchsuchung der Räumlichkeiten zahlreiche Sex-Spielzeuge und pornografische Aufnahmen der Orgien. Die Bänder soll der Priester übrigens mit Namen von verschiedenen Päpsten beschriftet haben.

Prostitution

Strafbar hat sich der Priester mit den Orgien – sie sollen alle zwei Wochen stattgefunden haben – nicht gemacht, allerdings mit der Zuhälterei. Die Männer, die für den Geschlechtsverkehr die Kirche aufsuchten, sollen dem Priester Geld bezahlt haben. Gefunden habe er die „Kundschaft“ auf einer Website, auf denen Frauen „ausgetauscht“ werden, schreibt dazu stern.de. Die Staatsanwaltschaft untersucht den Fall.

Angeblich gab es bereits im letzten Sommer Beschwerden beim zuständigen Bischof über den Priester. Die Polizei wurde damals nicht informiert, die Kirche wollte es offensichtlich lieber intern klären.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.