Chronik | Welt
23.04.2017

Internet-Kriminalität hat 2016 deutlich zugenommen

Zahl der Fälle hat sich laut einem Bericht der deutschen "Welt" beinahe verdoppelt. Häufig Betrug beim Online-Einkauf.

In Deutschland haben die Cyber-Attacken einem Zeitungsbericht zufolge im Vorjahr deutlich zugenommen. Die Polizei habe über 82.000 Fälle von Cyberkriminalität im engeren Sinn registriert, berichtete die Welt unter Berufung auf die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik am Sonntag. 2015 waren es demnach noch rund 46.000 Fälle von Ausspähen, Abfangen oder Verändern von Daten.

Häufig geht es dabei um Betrug etwa beim Online-Einkauf. Darüber hinaus habe es aber auch über 4400 und damit ein Viertel mehr Fälle von Computersabotage gegeben. Dabei werden Computersystem stunden- oder tageweise lahmgelegt, was besonders bei Online-Händlern zu hohe Verdienstausfällen führt. Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere will die Kriminalitätsstatistik 2016 am Montag in Berlin vorstellen.