.

© APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ

Chronik | Welt
12/10/2016

Friedensnobelpreis an Kolumbiens Präsidenten Santos verliehen

Der Preis ist mit acht Millionen schwedischen Kronen (rund 830.000 Euro) dotiert.

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos hat am Samstag in Oslo den Friedensnobelpreis 2016 entgegengenommen. Der Politiker wurde für seinen Einsatz für ein Ende des blutigen Bürgerkriegs in seinem Land geehrt. Nobeljurorin Berit Reiss-Andersen ehrte Santos bei der Preisverleihung im Rathaus am Samstag als "treibende Kraft in diesem Friedensprozess". Kurz vor der Verleihung war der historische Friedensvertrag zwischen der kolumbianischen Regierung und der marxistischen FARC-Guerilla nach über 50 Jahren Konflikt endgültig beschlossen worden. Der Preis ist mit acht Millionen schwedischen Kronen (rund 830.000 Euro) dotiert.