Falscher Knopf: Passagier löste Notrutsche aus

A Lufthansa Airbus A321 makes the first landing of a commercial aircraft on the new north-west runway at Frankfurt Airport Octob… © Bild: Reuters/ALEX DOMANSKI

Ein AUA-Fluggast aktivierte in einem Airbus versehentlich die Notrutsche. Verletzt wurde niemand.

Ein Passagier eines AUA-Airbusses hat am vergangenen Freitag für einen mehr als ungewöhnlichen Zwischenfall gesorgt. Der etwas ungeschickte Fluggast löste nach der Landung eines A321 in Larnaka (Zypern) die Notrutsche aus, berichtet das Luftfahrtmagazin Austrian Wings online. Der Passagier saß der Meldung zufolge neben dem Notausstieg. Kurz nach der Ankunft wollte er auf Anweisung eines Flugbegleiters die Sonnenblende öffnen. Er riss jedoch versehentlich den Ausstieg auf, bestätigte auch AUA-Sprecher Peter N. Thier der APA.

Die Rutsche breitete sich mit einem lauten Knall in Sekundenschnelle aus. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, sagte Thier. Dem Passagier sei der Vorfall sehr unangenehm gewesen. Das Flugzeug konnte plangemäß weiterfliegen. Wäre zum Zeitpunkt des Zwischenfalls ein Mitarbeiter des Bodenpersonlas im Bereich des Notausstiegs gestanden, hätte dieser schwere Verletzungen erleiden können.

Erstellt am 27.01.2013