Chronik | Welt
05.07.2016

EU-Parlament beschloss Emissionsgrenzwerte für Rasenmäher

Gilt für Maschinen, die nicht für den Straßenverkehr bestimmt sind.

Rasenmäher sollen die Luft in Europa nicht mehr unbegrenzt verschmutzen dürfen. Das Europaparlament in Straßburg hat am Dienstag Emissionsgrenzwerte für Verbrennungsmotoren von Maschinen beschlossen, die nicht für den Straßenverkehr bestimmt sind - neben Rasenmähern erfasst dies etwa Bulldozer, Erntemaschinen und Binnenschiffe. Die Grenzwerte sollen ab 2018 bzw. 2019 gelten.

Gefahr für die Gesundheit

Einem Bericht des Parlaments zufolge verursachen die Motoren solcher Maschinen 15 Prozent aller Stickoxidemissionen und fünf Prozent der Feinstaubemissionen in der Europäischen Union. Verbunden damit sind Gesundheitsgefahren: Die Emissionen können Schleimhäute angreifen, zu Atemproblemen oder Augenreizungen führen sowie Herz und Kreislauf beeinträchtigen.