(Symbolbild)

© APA/AFP/dpa/RICO LOEB

Deutschland
05/17/2016

Drei Tote bei Großbrand in Duisburg

Fast 30 Verletzte. Ein Todesopfer sei ein Kind, sagte ein Sprecher der Polizei.

Durch ein verheerendes Feuer sind in einem Duisburger Mehrfamilienhaus drei Menschen ums Leben gekommen, knapp 30 weitere wurden verletzt. Eines der Todesopfer sei ein Kind, teilten die Ermittler am Dienstag mit. Allerdings war noch nicht bei allen Opfern die Identität endgültig geklärt. Zunächst war man von zwei Toten ausgegangen Eines der schwerverletzten Opfer starb im Krankenhaus.

Das Feuer in dem Mehrfamilienhaus in der Stadt im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen habe sich Dienstagfrüh sehr schnell ausgebreitet - so sei das Dachgeschoß zur Falle geworden, teilten die Behörden mit. Zeugen berichteten von in Todesangst um Hilfe schreienden Menschen. Eine Frau habe aus dem Fenster springen wollen, doch Polizisten hätten sie abhalten können. Mit Drehleitern rettete die Feuerwehr Bewohner des Hauses aus den oberen Stockwerken. Auf der Straße wurden mehrere Menschen wiederbelebt.

Das Feuer war gegen 5.30 Uhr in einer Wohnung im Erdgeschoß ausgebrochen und hatte sich im ganzen Haus mit vier Etagen ausgebreitet. Die Feuerwehr hatte den Brand Dienstagvormittag unter Kontrolle gebracht. Experten untersuchten das Mehrfamilienhaus, um die Ursache herauszufinden. Wenige Häuser vom Brandort entfernt waren vor fast genau zwei Jahren ebenfalls drei Menschen bei einem Feuer in einem Imbiss ums Leben gekommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.