© DPA

Aufarbeitung
10/13/2015

Deutschlands neuer Nazi-Jäger heißt Jens Rommel

Der 43-jährige Oberstaatsanwalt tritt an die Spitze der NS-Fahndungsstelle.

Jens Rommel wird neuer Leiter der zentralen NS-Fahndungsstelle in Deutschland. Der 43 Jahre alte Oberstaatsanwalt wird noch im Oktober die Nachfolge des bisherigen Leiters Kurt Schrimm in der Zentralen Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg antreten. Das teilte Baden-Württembergs Justizminister Rainer Stickelberger am Dienstag in Stuttgart mit. Schrimm war nach 15 Jahren Ende September in den Ruhestand getreten.

"Auch 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs können dank der akribischen Arbeit immer noch Verbrechen aus der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft aufgeklärt und verfolgt werden", sagte Stickelberger. Die Zentrale Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg hatte am 1. Dezember 1958 ihre Arbeit aufgenommen und seither Tausende von Vorermittlungsverfahren eingeleitet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.