Chronik | Welt
05.07.2017

Darmstadt: Kind nahm Weltkriegsbombe in Kindergarten mit

In Darmstadt hat ein Kind eine Weltkriegsbombe im Wald gefunden und in den Kindergarten mitgebracht.

Ein Kind hat eine Weltkriegsbombe in eine Darmstädter Kindertagesstätte mitgebracht. Daraufhin wurde der Kindergarten am Mittwoch wegen Sprengstoffalarms evakuiert, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der Kampfmittelräumdienst transportierte den Sprengkörper schließlich ab.

Bei Spaziergang im Wald entdeckt

Laut Polizeibericht hatte das Kind bei einem Waldspaziergang eine Stabbrandbombe gefunden und diese in den Kindergarten gebracht.

Erzieherinnen bemerkten den merkwürdigen Gegenstand in einem Regal und verständigten die Polizei. Das Personal verließ dann mit den Kindern das Gebäude. Der Kampfmittelräumdienst habe die Fundstelle im Wald nach weiterer Weltkriegsmunition abgesucht, aber nichts gefunden, so die Polizeisprecherin.