Betrunkener Australier fuhr Auto auf historischen Friedhof

TOPSHOT - A Mercedes SUV lies amongst the gravestones at a cemetery in the Sydney suburb of South Coogee on February 6, 2018. T… © Bild: APA/AFP/WILLIAM WEST

Der 49-Jährige raste über die Friedhofsmauer und wurde leicht verletzt.

In der australischen Millionenmetropole Sydney ist eine nächtliche Autofahrt für einen Promillesünder auf dem Friedhof zu Ende gegangen. Der 49 Jahre alte Mann kam mit seinem Luxuswagen in der Nacht zum Dienstag von der Straße ab, raste über die Friedhofsmauer und landete auf einem Grab, wie die Polizei mitteilte.

Er kam mit verhältnismäßig leichten Verletzungen davon. Ein Promilletest ergab, dass er deutlich zuviel getrunken hatte. "Der Mann hat außergewöhnliches Glück gehabt", sagte ein Polizeisprecher.

Küstenort South Coogee

Die Limousine, die auf dem Dach landete, hat allerdings Totalschaden. Zudem wurden auf dem historischen Friedhof des Küstenortes South Coogee neben der meterhohen Sandsteinmauer auch noch mindestens ein Dutzend alte Grabsteine beschädigt. Der Friedhof von South Coogee besteht bereits seit 1874. Unter Sydney-Touristen ist er bekannt, weil dort ein Küstenwanderweg den Pazifik entlang führt.

( Agenturen , sho ) Erstellt am 06.02.2018