Ein Stück Rumpf am Meeresboden: Die Maschine stürzte im Dezember ins Meer

© Reuters/HANDOUT

Absturz
01/19/2015

AirAsia: Keine Hinweise auf Anschlag

Ein Terroranschlag auf Flug QZ8501 wird inzwischen ausgeschlossen. Ein Sturm dürfte schuld gewesen sein.

Der Absturz der AirAsia-Maschine vor der indonesischen Küste hat Ermittlern zufolge keinen terroristischen Hintergrund. Die Auswertung der Daten der Flugschreiber habe bisher keine Hinweise auf einen Anschlag geliefert, sagte einer der Ermittler der indonesischen Behörde für Flugsicherheit am Montag.

Auf den Aufzeichnungen des Stimmenrekorders seien weder Drohungen noch Schüsse oder Explosionen zu hören gewesen. Auch die Auswertung der Flugdaten liefere keinerlei Anhaltspunkte für eine Explosion. Bei dem Absturz des Airbus A320-200 auf dem Weg von Indonesien nach Singapur am 28. Dezember waren alle 162 Insassen ums Leben gekommen. Die Behörden gehen davon aus, dass das Unglück durch einen schweren Sturm ausgelöst worden sein könnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.