© screenshot

Chronik Welt
07/22/2020

Video: Zwei Kinder retten sich vor Feuer in Wohnung in Grenoble

Das ältere Kind half zunächst dem jüngeren, dann sprang es auch. Erwachsene versuchten die Kinder aufzufangen.

Die Bilder, die via Twitter die Welt erreichten, sind nicht leicht anzusehen. Ein etwa zehnjähriger Bub hält seinen dreijährigen Bruder am T-Shirt aus dem Fenster. Neben den beiden lodert das Feuer aus dem Fenster, der Balkon steht in Flammen, überall schwarzer Rauch.

Die beiden Brüder  aus der französischen Stadt Grenoble haben es geschafft, sie haben sich mit dem Sprung aus dem Fenster in rund zehn Meter Höhe vor dem Feuer gerettet.

Erwachsene standen unten und haben versucht, die Kinder aufzufangen. Mehrere französische Medien berichteten, dass sich die Ereignisse am Dienstag abspielten. Demnach sollen die Kinder unverletzt geblieben, aber wegen des eingeatmeten Rauches ins Spital gebracht worden sein.

Die Ursache des Feuers war zunächst unklar.

(Die folgenden Bilder könnten verstörend wirken.)

 

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Retter verletzt

Bei dem Feuer am Dienstag im Grenobler Stadtteil Villeneuve wurden 17 Menschen verletzt berichten französische Medien. Bei zwei der Erwachsenen, die die Kinder gerettet hatten, sollen die Arme gebrochen sein. "Wie es der Tradition der Solidarität und der gegenseitigen Hilfe in Grenoble entspricht, die in La Villeneuve das ganze Jahr über besonders lebendig ist, konnten sie gemeinsam die Kinder retten", schrieb Éric Piolle, Bürgermeister von Grenoble, auf Facebook. Er wünsche allen, die bei dieser "improvisierten Rettung" leicht verletzt wurden, eine gute Besserung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.