Logo der finnischen Streitkräfte

Brigade mark of the Finnish Air Force staff, Logo der finnischen Streitkräfte

© Public domain/Olof Eriksson

Chronik Welt
07/02/2020

"Unpraktisch": Finnische Streitkräfte entfernen Hakenkreuz aus Logo

Das Swastika-Logo war zwar lange vor der Machtergreifung der Nazis etabliert worden, sein Erfinder hatte aber eine enge Beziehung zu Hitler und Göring.

Ein Hakenkreuz und ein paar Flügel: Sieht man das Logo der finnischen Streitkräfte, erinnert einen das unweigerlich an den Nationalsozialismus. Seit der finnischen Unabhängigkeit 1918 prangt es dort – es wurde also deutlich vor der Machtergreifung der Nazis in Deutschland etabliert.

Jetzt hat sich die Luftwaffe entschieden, das Logo komplett zu verwerfen und durch einen goldenen Adler zu ersetzen. Es sei "unpraktisch" geworden, sagte ein Sprecher der britischen BBC. "Da es als Logo von speziellen Einheiten auf Uniformen getragen wird, wurde es als unpraktisch und unnötig angesehen. Das Logo hat immer wieder für Missverständnisse gesorgt."

Zuletzt wurde das Hakenkreuz nur mehr auf Uniformen und Flaggen verwendet. Bis 1945, also über die gesamte Dauer des Zweiten Weltkriegs, war es auch auf den Flugzeugen der finnischen Streitkräfte zu sehen – nicht als Symbol einer Allianz, obwohl die beiden Länder Seite an Seite kämpften.

"Willkürliches dekoratives Symbol"

Ursprünglich stammt die Swastika – das Hakenkreuz – aus der indischen Kultur. Es leitet sich vom Sanskrit-Wort für Glück und Zufriedenheit ab. Vor der Terrorherrschaft der Nationalsozialisten wurde es auch im Westen lange verwendet; erst 1920, als Adolf Hitler die Swastika zum Symbol seiner Partei machte, wurde das Hakenkreuz zur Versinnbildlichung der Verbrechen des Regimes.

In Finnland sei die Swastika wohl seit der Staatsgründung 1918 in Verwendung gewesen, sagt Teivo Teivainen, ein Wissenschaftler der Universität Helsinki, gegenüber der BBC. "In Finnland existiert die Idee, dass das Hakenkreuz ein willkürliches dekoratives Symbol ist", sagt er. "Bis zu einem gewissen Grad stimmt das auch." 

Verwendet hat es etwa auch der finnische Orden des Freiheitskreuzes, auch auf der offiziellen Flagge des finnischen Präsidenten ist ein Hakenkreuz zu sehen, allerdings sehr dezent.

Problematische Geschichte

Die Verwendung des Symbols durch die Streitkräfte war stets umstritten, auch wegen der problematischen Geschichte dahinter. Dass das Hakenkreuz verwendet wurde, ist auf den schwedischen Adeligen Graf Eric von Rosen zurückzuführen. Er spendete der gerade gegründeten Air Force 1918 ein Flugzeug, auf das ein blaues Hakenkreuz gemalt war. Er selbst hatte das Symbol als Glücksbringer verwendet.

Von Rosen hatte zu dieser Zeit keine Verbindungen zu den Nazis – später allerdings schon. In den 1930ern wurde der Adelige zur führenden Figur der schwedischen Nationalsozialisten; er war zudem der Schwager Hermann Görings – und ein persönlicher Freund Adolf Hitlers.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.