An Airbus A330 Air France airplane takes off past a control tower at the Charles-de-Gaulle airport in Roissy during an air traffic controller strike

Airbus A330 der Air France, Symbolbild

© REUTERS / CHRISTIAN HARTMANN

Chronik Welt
04/12/2020

Republik Kongo: Schuss auf Maschine der Air France

Am Flughafen von Brazzaville kam es zu einem Zwischenfall, der einen Flug der Air France verzögerte.

Am Samstag wurden am Flughafen von Brazzaville in der Republik Kongo mindestens ein Schuss auf eine Maschine der Air France abgegeben. Die Fluglinie bestätigte am Sonntag einen Bericht eines Lokalmediums. 

Der Airbus A330 wurde beschädigt und konnte die aufgrund der Corona-Pandemie geplante Rückholung von rund 100 französischen Staatsbürgern nicht durchführen. Der Flug müsse um 24 Stunden verschoben werden, gab die Airline bekannt. Bis dahin werde eine Ersatzmaschine in Brazzaville landen.

Laut der Nachrichtenagentur Associated Press hat ein lokaler Gendarm auf dem Flughafen das Feuer auf das Flugzeug eröffnet. Eine Kugel habe die Außenhülle der der Maschine getroffen. Der Mann befinde sich in Gewahrsam. Sein Motiv und die genaue Anzahl der Schüsse sind unklar. 

Fotos des lokalen Mediums BrazzaNews zeigen das mutmaßliche Einschussloch sowie mehrere Patronenhülsen:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.