© APA/dpa/Uli Deck

Chronik Welt
01/26/2021

Deutschland: Polizist brach mit Komplizen in Juweliergeschäft ein

Die zwei Männer erbeuteten Schmuck im Wert eines niedrigen sechsstelligen Betrages. Auf ihrem Fluchtwagen hatten sie ein Blaulicht installiert.

Die Polizei hat nach einem spektakulären Einbruch in ein Bamberger Juweliergeschäft in Deutschland die beiden mutmaßlichen Täter gefasst. Einer von ihnen ist ein Polizist aus Berlin, wie die Ermittler am Dienstag mitteilten.

Die beiden 30 Jahre alten Männer sollen Mitte Jänner mit einem gestohlenen Auto rückwärts in das Schaufenster des Ladens gefahren sein. Dann schlugen sie die Vitrinen ein und erbeuteten Schmuck im Wert eines niedrigen sechsstelligen Betrages. Auf ihrem Fluchtwagen hatten sie ein Blaulicht installiert. Am Tag zuvor sollen sie einer Frau nahe Bamberg ein hochwertiges Handy gestohlen haben.

Verdächtiger Polizist seit langem krankgemeldet

Bereits am 19. Jänner hatten Zivilfahnder der Berliner Kriminalpolizei ihren Kollegen gefasst, als er versucht hatte, an einem S-Bahnhof das gestohlene Smartphone zu verkaufen. In Bamberg festgenommen wurde ein mutmaßlicher Komplize des seit längerem krank gemeldeten Polizeibeamten.

Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg hatten intensiv ermittelt: Demnach sollen die beiden Männer am 14. Jänner einer Frau im Landkreis Bamberg ein Handy, das sie im Internet verkaufen wollte, gestohlen haben. Die Täter entkamen mit einem hellen Mercedes. Am selben Abend stahlen die Männer in der Gegend von Schweinfurt einen BMW im Wert von 18 000 Euro, indem sie vortäuschten, das Auto kaufen zu wollen. Wenige Stunden später brachen sie in das Juweliergeschäft in der Bamberger Innenstadt ein.

Die Kriminalpolizei kam den Männern indirekt über das geraubte Handy auf die Spur. Die Polizei erhielt Informationen vom Betreiber des Internet-Verkaufsportals, die zu den Tätern und von ihnen genutzten Computer oder Handys führten.

Der zweite mutmaßliche Täter wurde in seiner Wohnung in Bamberg festgenommen. Dort fand die Polizei auch zahlreiche Schmuckstücke aus dem Juweliergeschäft. Beide sitzen in Untersuchungshaft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.