Geiselnahme in Dresden

© APA/dpa/Bodo Schackow / Bodo Schackow

Chronik Welt

Geiselnahme in Dresden: Tatverdächtiger bei Zugriff getötet

Der Mann dürfte Samstagmorgen seine Mutter getötet haben und nahm danach in einem Einkaufszentrum Geiseln.

12/10/2022, 10:45 AM

Der mutmaßliche Geiselnehmer von Dresden ist tot. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Der 40-Jährige habe beim Zugriff und bei der Befreiung der Geiseln tödliche Verletzungen erlitten. Die Geiseln, eine Angestellte und ein Kind, seien äußerlich unverletzt geblieben.

Gegen 7.20 Uhr hatte die Polizei in Dresden-Prohlis zunächst in einem Mehrfamilienhaus eine tote Frau gefunden. Das Tötungsdelikt stehe in Zusammenhang mit dem Einsatz in der Dresdner Innenstadt, teilte die Polizei mit. Tatverdächtig sei der 40-jährige deutsche Sohn der Frau.

Psychisch auffällig

Dieser habe sich danach in der Altmarkt-Galerie verschanzt. Die Polizei bezeichnete den Mann als psychisch auffällig. Die Polizei evakuierte das Einkaufszentrum und angrenzende Bereiche. Mehrere Menschen kamen in einem Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe unter und wurden dort betreut. Auch der berühmte Striezelmarkt blieb vorerst geschlossen.

GERMANY-POLICE-INVESTIGATION

Vor der Geiselnahme in dem Einkaufszentrum hat der Täter Schüsse in die Innenräume von Radio Dresden abgefeuert. Der Mann habe versucht, eine Tür zu zerstören und einzudringen, sagte der Geschäftsführer des Senders, Tino Utassy, der Deutschen Presse-Agentur. Nachdem es ihm nicht gelungen sei, in die Räume zu gelangen, habe er durch ein Loch in der Tür geschossen.

„Die Mitarbeiter waren glücklicherweise so geistesgegenwärtig und sind dann durch einen zweiten Ausgang ausgerissen und geflohen“, sagte Utassy. Alle blieben nach Angaben des Senders unverletzt. Radio Dresden sagte ihnen alle nötige Hilfe zu. Der Täter habe das Gebäude nach den Schüssen verlassen.
Betroffen gewesen seien die Teams der Morningshows für Hitradio RTL und Radio Dresden. Der Mann habe am Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr versucht, in die Studios einzudringen.

Abgeriegelte Gebiete

Die Polizei bat wegen der Geiselnahme, die Dresdner Innenstadt zu meiden. Der Bereich rund um die Altmarkt-Galerie wurde abgesperrt. Der berühmte Striezelmarkt unmittelbar neben der Altmarkt-Galerie ist mittlerweile wieder geöffnet.

Die Altmarkt-Galerie ist ein Einkaufszentrum in der Dresdner Innenstadt. Sie ist benannt nach dem Dresdner Altmarkt, an dem das Gebäude liegt.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Geiselnahme in Dresden: Tatverdächtiger bei Zugriff getötet | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat