© EPA/LAURENT DUBRULE

Chronik Welt
01/28/2021

Neun Festnahmen: Jugendliche schlugen Teenager in Paris ins Koma

Verdächtige sollen Mitte Jänner in einem Park in Pariser Geschäfsviertel einen 15-Jährigen fast tot geschlagen haben.

Ein knappes Dutzend Halbwüchsiger, vermummt durch Gesichtsmasken und Kapuzenpullis, umkreisen - wie ein Video zeigt -  in Paris einen wehrlosen Jugendlichen. Sie treten ihn, schlagen unter anderem mit Baseballschlägern auf ihn ein und hören auch nicht auf, als ihr Opfer schon am Boden liegt.

Kannte Täter nicht

Das war am 15. Jänner im Pariser Geschäftsviertel Beaugrenelle, unweit des Eiffelturms in Paris. Der knapp 15-jährige Yuriy soll seine Peiniger nicht gekannt haben, wie er seiner Mutter noch auf dem Weg ins Spital sagte.

Er wurde sechs Stunden lang operiert und mehr als eine Woche ins künstliche Koma versetzt, um sich von einem Schädeltrauma und etlichen Brüchen, unter anderem der Nase, Schultern, Rippen und Finger, zu erholen.

 

Nur dank des Videos einer Überwachungskamera hat die Polizei eine Chance, die Täter ausfindig zu machen. Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag bestätigte, konnten acht Jugendliche und ein Erwachsener als Verdächtige festgenommen und in Gewahrsam genommen werden. Ihnen werde versuchter Mord und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.