© REUTERS/Jim Urquhart

Chronik Welt
10/31/2019

"Man vs Bear": US-Sender lässt Menschen gegen Grizzlys antreten

Die Bären werden nicht zur Teilnahme gezwungen, argumentieren die Programmmacher.

In einer neuen Sendung des US-Senders Discovery sollen Menschen gegen Grizzlybären antreten. Die Kandidaten sollen sich in "Stärke, Geschwindigkeit und Kondition" mit den Bären messen, wie der Sender am Donnerstag mittelte. Die Aufgaben orientieren sich demnach am Verhalten der Gizzlys in der Wildnis: Die Menschen müssen etwa große Holzstämme über den Boden rollen und auf Bäume klettern.

Vor zwei Jahren hatte der Sender bereits mit einem "Rennen" des australischen Rekordschwimmers Michael Phelps gegen einen Weißen Hai für Aufsehen gesorgt. Viele Zuschauer glaubten damals, Phelps und der Hai träten tatsächlich gegeneinander an. Zur Enttäuschung vieler Fans schwamm der Rekord-Olympiasieger letztlich aber nur gegen eine Computeranimation eines Weißen Hais.

"Menschliche Beute"

In der Sendung "Man vs Bear" (Mensch gegen Bär), die ab dem 4. Dezember ausgestrahlt wird, sollen die Teilnehmer nun aber auch echten Grizzlybären begegnen: Im Finale werden sie für die letzte Aufgabe "Menschliche Beute" in eine Metallgitter-Kugel gesperrt, die die Grizzlys einen Krater hinabrollen sollen.

Gedreht wird in einem Schutzgebiet im US-Bundesstaat Utah, beim Dreh sind den Angaben zufolge auch Tierschutz-Experten dabei. Die Programm-Macher versichern, dass die Bären nicht zur Teilnahme gezwungen werden und vor, während und nach jeder Aufgabe mit ihren "Lieblingsleckereien" belohnt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.