Efeu mag es nicht besonders hell

Dornröschenschlaf unter einer Efeudecke: Die Villa war 30 Jahre lang ohne Bewohner

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Welt
08/10/2020

Leiche lag über 30 Jahre in verlassener Luxusvilla mitten in Paris

Der Tote wurde bei Bauarbeiten entdeckt. Das Anwesen hatte im Jänner um 35 Millionen Euro den Besitzer gewechselt.

Das Anwesen in der Rue Oudinot 12 in Paris liegt in einer noblen Gegend. Wenige Minuten entfernt residiert der französische Premier, einst wohnte der Modedesigner Yves Saint Laurent nebenan.

Nachdem der Gebäudekomplex, der einer niederländischen Firma gehörte, seit den 1980er-Jahren in einem Dornröschenschlaf verharrt hatte und sein Garten zunehmend verwilderte, wurde die Villa im Jänner versteigert - um 35 Millionen Euro, fast das sechsfache des Rufpreises.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Als der neue Besitzer, der Investor Jean-Bernard Lafonta, mit der Renovierung des mit Efeu bewachsenen Gebäudes begann, machten Arbeiter in einem Kellerraum eine grausige Entdeckung, wie mehrere internationale Medien berichten. Sie fanden die Leiche eines seit mehr als 30 Jahren vermissten Mannes.

Da sie Knochenbrüche und Schnittverletzungen aufweist, geht die Polizei von einem Tötungsdelikt aus, das vermutlich ungeklärt bleiben wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.