Archivbild

© USA TODAY Sports/USA TODAY USPW

Chronik Welt
04/05/2020

Junge Rallyfahrer verabredeten sich in Australien zu Rennen

58 Teilnehmer mussten jeweils 740 Euro Strafe zahlen. In Australien dürfen nicht mehr als zwei Menschen zusammen ausgehen.

Trotz Corona-Krise und strikter Ausgangsbeschränkungen haben sich in Australien zahlreiche Menschen zu einer Autoralley getroffen. Die Polizei im Bundesstaat Queensland traf auf die Regelbrecher und etwa 150 Wagen am Parkgelände eines Warenlagers nahe Brisbane, wie sie am Sonntag mitteilte. 58 Teilnehmer hätten Geldstrafen von umgerechnet je 740 Euro wegen Verstoßes gegen die Vorschriften kassiert.

Nicht mehr als zwei Menschen

Viele hätten versucht zu flüchten, als die Beamten am Samstagabend anrückten. Die Bestraften waren den Angaben der Polizei zufolge zwischen 17 und 30 Jahre alt. Eine solche „eklatante Missachtung gefährdet alle Einwohner von Queensland“, sagte Steve Gollschewski, der stellvertretende Polizeichef und Krisenbeauftragte von Queensland.

In Australien sind derzeit Versammlungen im Freien von mehr als zwei Menschen verboten, es sei denn, sie gehören zum selben Haushalt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.