Drogenspürhund bei der Arbeit (Symbolfoto)

© APA/dpa/Marius Becker

Chronik Welt
02/07/2020

Hunde erschnüffelten Drogen in Babynahrung

Am Frankfurter Flughafen spürten Suchhunde Drogen im Wert von rund einer Million Euro auf.

Drogenspürhunde am Frankfurter Flughafen haben in Gepäckstücken Drogen mit Millionenwert entdeckt - in Babynahrung. Wie der Zoll am Freitag berichtete, wurden die Kuriere aus Südamerika am 24. und 26. Jänner bei der Einreise vorläufig festgenommen. Der erste hatte 12 Kilogramm Kokain dabei, der zweite 15 Kilogramm.

"In beiden Fällen fand der Zoll das Rauschgift im Reisekoffer der Männer, jeweils in 15 Dosen mit Babynahrung versteckt", berichtete der Zoll. Der Schwarzmarktwert des Rauschgifts beläuft sich laut Zoll insgesamt auf rund eine Million Euro. Solche Mengen finde der Zoll sonst eher in Großfracht, sagte eine Sprecherin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.