© APA/zb/Monika Skolimowska

Chronik Welt
12/12/2019

Firma verteilt auf Weihnachtsfeier 10-Millionen-Dollar-Bonus

Das ist unbezahlbare Werbung: Eine US-Immobilienfirma beschenkte ihre Mitarbeiter mit im Schnitt je 50.000 Dollar.

Tränen rinnen über ihre Wangen, sie fallen sich in die Arme, die Gesichter sind überglücklich: Die Bilder der Weihnachtsfeier der US-Immobilienfirma St. John Properties aus dem US-Bundesstaat Maryland gehen um die Welt. Der Grund der Freude: die Weihnachtsgeschenke des Chefs. Im Schnitt 50.000 Dollar pro Kopf verteilte Lawrence Maykrantz, Präsident der Firma – in Summe also zehn Millionen Dollar.

Übereicht bekamen die 198 Mitarbeiter der Firma ihre Geschenke in roten Kuverts. „Als ich den Umschlag geöffnet habe, konnte ich es nicht glauben“, sagt etwa Stephanie Ridgway, Projektmanagerin des Unternehmens, auf CNN. „Mir fehlen die Worte, um zu beschreiben, wie ich mich gefühlt habe. Es war einfach unglaublich. Ich stehe immer noch unter Schock.“

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Dank an Mitarbeiter

„Wir wollten uns bei allen Mitarbeitern dafür bedanken, dass sie uns dabei unterstützt haben, unser Ziel zu erreichen. Und wir wollten etwas Großes tun“, erklärte Maykrantz den Geldsegen. Das Ziel war, Immobilien von insgesamt 20 Millionen Quadratmetern Fläche zu entwickeln; das habe man erreicht.

Wer wieviel bekam, hing von der Zahl der Jahre ab, die die Person schon bei der Firma arbeitet. Der jüngste Neuzugang etwa bekam 100 Dollar; der längstdienende Mitarbeiter 270.000, berichtet CNN.  Alle Angestellten wurden zudem zur Feier eingeflogen, auch ihre Hotelkosten wurden übernommen.

„Die Leute stellten sich an, um uns zu umarmen und zu küssen und uns die Hände zu schütteln. Sie erzählten uns, wofür sie ihre Boni ausgeben wollen. Die Leute sind jetzt schuldenfrei, sie zahlen ihre Kreditkartenschulden ab, ihre Hypotheken, ihre Studiengebühren oder Studentendarlehen“, sagte der Firmenchef.  

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.