Großes Medieninteresse in Windsor: Das noch unbenannte royale Baby soll heute erstmals gezeigt werden

© APA/AFP/ADRIAN DENNIS

Chronik | Welt
05/08/2019

Erste Bilder von "Baby Sussex": Britische Sender "not amused"

Heute soll es soweit sein: Das Baby von Prinz Harry und seiner Frau Meghan wird präsentiert. Und der US-Sender CBS ist dabei.

Prinz Harry und seine Frau Meghan haben die britischen TV-Sender BBC und ITV - und wohl auch den Buckingham-Palast - überrascht: Sie bestanden laut einem Artikel der Daily Mail darauf, dass beim ersten Medienauftritt der frisch gebackenen Eltern mit ihrem Baby auch der US-Sender CBS mit dabei ist. Insidern zufolge begründeten die Eltern diesen Wunsch mit dem internationalen Interesse an den Bildern ihres am Montag geborenen Söhnchens. Herzogin Meghan (37) ist US-Bürgerin.

"Schlag ins Gesicht"

Die britischen Fernsehstationen seien, schreibt Daily Mail, in Aufruhr. Palast-Insider befürchteten zudem, dass die Wahl eines US-Senders wie "ein Schlag ins Gesicht" der TV-Sender der Commonwealth-Staaten wie Australien oder Neuseeland wirken könnte. Schließlich habe man sich darauf geeinigt, dass CBS einen Kameramann zum Termin schickt - das Bildmaterial werde aber allen Netzwerken rund um den Globus zur Verfügung gestellt.

Nach der vagen Ankündigung durch Prinz Harry vom Montag wird erwartet, dass heute der Tag der Tage für begeisterte Royal Fans ist: Die junge Familie dürfte  sich erstmals den Kameras und Fragen eines kleinen auserwählten Medienpools stellen. Ort und Zeit sind nach wie vor nicht bekannt. Vermutet wird, dass dass der achte Urenkel der Queen heute Nachmittag in Windsor der Öffentlichkeit präsentiert.

Freundin Meghans

Denn laut Daily Mail sollen die Bilder in der sehr populären Morgenshow von CBS gezeigt werden: Diese wird von Gayle King, einer Freundin Meghans moderiert. King war nicht nur bei Meghans Baby-Party in New York, sondern soll erst vor wenigen Tagen zu Gast bei Meghan in ihrem neuen Familiensitz in Windsor, im Frogmore Cottage, gewesen sein.