Olivier Dassault, einer der einflussreichsten Franzosen, starb am Sonntag bei einem Flugzeugabsturz

© APA/AFP/LUDOVIC MARIN

Chronik Welt
03/08/2021

Ermittlungen nach Unfalltod von französichem Milliardär Dassault

Olivier Dassault (69) starb am Sonntag bei einem Hubschrauberabsturz in seiner Heimat Frankreich.

Der Tod des konservativen Politikers und Milliardärs Olivier Dassault löste in Frankreich parteiübergreifend Bestürzung aus. Der 69-Jähre war am Sonntag wie auch der Pilot bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.

Die Justiz ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung.  Wie die Luftsicherheitsbehörde BEA mitteilte, verunglückte der Hubschrauber des Herstellers Airbus am Sonntag in Touques in der Normandie beim Start von einem Privatgelände. Und das bei sonnigem Wetter und schwachem Wind.

Der 69-jährige Dassault war Enkel des Flugzeugkonstrukteurs und Konzerngründers Marcel Dassault. Das Vermögen der Familie Dassault wird auf mehr als 20 Milliarden Euro geschätzt. Die Familie zählt damit zu den reichsten Familien der Welt.

"Enormer Verlust"

Olivier Dassault gehörte der Republikanischen Partei (LR) an und saß für sie in der Nationalversammlung. Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron würdigte Dassault im Kurzbotschaftendienst Twitter als Mann mit vielen Talenten und erklärte: „Sein brutaler Tod ist ein enormer Verlust.“

Premierminister Jean Castex nannte Dassault einen „humanistischen Abgeordneten“ und „visionären Unternehmer“. Der 69-Jährige hinterlässt eine Familie mit drei Nachkommen. Er war ein leidenschaftlicher Fotograf, Pilot und Komponist.

Olivier Dassault galt laut der Forbes-Liste von 2020 neben seinen beiden Brüdern und Schwestern als der 361. reichste Mann der Welt.

Die Dassaults gehören zu den einflussreichsten Familien in Frankreich. Zum Konzern gehören Branchen wie Luftfahrt, Verteidigung, Auktionswesen, Wein und Medien. Die Dassault Aviation Gruppe ist seit 70 Jahren ein führender französischer Flugzeughersteller und steht hinter dem Privatjet Falcon, dem Kampfflugzeug Mirage und zuletzt dem hochmodernen Kampfflugzeug Rafale.

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.