BRAZIL-HEALTH-VIRUS-CEMETERY

© APA/AFP/MICHAEL DANTAS / MICHAEL DANTAS

Chronik Welt
07/08/2020

Corona: Über 1.200 Tote an einem Tag in Brasilien

Bisher 66.741 Todesopfer, auch brasilianischer Präsident Bolsonaro infiziert. Chile: Mehr als 300.000 Corona-Fälle und über 6.400 Tote.

Brasilien bestätigt nach Angaben des Gesundheitsministeriums in den letzten 24 Stunden 45.305 neue Coronavirus-Fälle und 1.254 weitere Todesfälle. Das lateinamerikanische Land verzeichnet offiziellen Daten zufolge bisher insgesamt 1,668.589 Infektionen und 66.741 Todesopfer, die auf das Virus zurückzuführen sind.

Prominentester Infizierter ist der brasilianische Präsident, Jair Bolsonaro. Er fühle sich bei "guter Gesundheit", sagte er am Dienstag vor Journalisten. Zuvor hatte er Fieber und Gliederschmerzen gehabt.

Chile: Mehr als 300.000 Corona-Fälle und über 6.400 Tote

In Chile wurde unterdessen bei der Zahl der Corona-Infektionen die Schwelle von 300.000 überschritten. In den vergangenen 24 Stunden seien mehr als 2.400 Neuinfektionen registriert worden, teilten die Behörden am Dienstag mit. Das Gesundheitsministerium sieht das Land in der Pandemie-Bekämpfung dennoch auf einem guten Weg - und will die landesweiten Corona-Einschränkungen weiter lockern.

Die Zahl der Todesfälle habe sich um 50 auf mehr als 6.400 erhöht, erklärte Gesundheitsminister Enrique Paris. Dennoch beobachte das Land seit nunmehr 23 Tagen einen positiven Trend. So sei die Zahl der Neuinfektionen in der besonders schwer von der Pandemie getroffenen Hauptstadt Santiago de Chile leicht gesunken. Nach offiziellen Angaben wird aber nach wie vor bei 24 Prozent aller auf das Coronavirus getesteten Menschen in Santiago de Chile eine Infektion festgestellt.