© APA/AFP/-

Chronik Welt
05/10/2020

Brand im Abbco Tower: Polizei sieht Schuld bei Raucher

Die Ermittler in den Emiraten nennen als Auslöser für das Feuer im Wolkenkratzer entweder einen Zigarettenstummel oder die Glut einer Wasserpfeife.

Ein Zigarettenstummel oder Kohlenglut haben laut der Polizei vermutlich den Großbrand in dem Wolkenkratzer Abbco Tower in der Stadt Schardscha in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgelöst. Vermutlich sei ein glühender Stummel oder glühende Kohle einer Wasserpfeife in einen äußeren Korridor des 48-stöckigen Hochhauses gefallen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Bei dem Feuer in dem fast 200 Meter hohen Gebäude waren am Dienstag zwölf Menschen verletzt worden. Viele Bewohner des Wolkenkratzers entgingen nur knapp einer Katastrophe.

Experten inspizierten bisher 100 von 333 Wohnungen, wie die in den Emiraten ansässige Zeitung The National berichtete. Mindestens 26 Wohnungen seien bei dem Brand komplett zerstört worden. Zudem wurden mehr als 30 Fahrzeuge durch die Flammen und fallende Trümmer beschädigt.

Lokalen Behörden zufolge wurde der Brand durch eine leicht brennbare Außenverkleidung begünstigt - ein Material, mit dem auch die Fassade des 2017 abgebrannten Londoner Grenfell-Hochhauses gebaut wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.