Auch der KURIER nahm sich dem Thema Hitze an und suchte den Hitze-Hero des Sommers 2013. Gewonnen hat ÖAMTC- Pannenfahrer Manfred Mirwald.

© KURIER /Jeff Mangione

Drei Sieger
08/25/2013

Pannenfahrer ist Hitze-Hero 2013

Nach sechs Wochen stehen nun die Gewinner der großen KURIER-Wahl fest.

von Anna-Maria Bauer, Katharina Zach, Birgit Seiser

Es war spannend bis zum Schluss. In der vergangenen Woche lieferten sich die fünf Finalisten noch einen ordentlichen Kampf um den Sieg. Die KURIER-Leser beteiligten sich eifrig bei der Wahl um den Hitze-Hero des Jahres: Insgesamt wurden 37.000 Stimmen abgegeben.

ÖAMTC-Pannenfahrer Manfred Mirwald gab sich am Anfang der Woche noch unscheinbar. Er lag weit zurück. Doch gegen Wochenmitte begannen seine Fans mit der Aufholjagd und kämpfte sich kontinuierlich nach vorne. Bis er Sanitäter Raphael Schlegel vom Siegespodest vertrieben hatte. Der wollte sich mit dem zweiten Platz jedoch nicht so ohne Weiteres zufrieden geben. Die Klicks gingen rasant in die Höhe. Doch Mirwald war nicht mehr einzuholen. Mit 7600 Klicks konnte er am Freitagabend die Wahl für sich entscheiden.

1. Platz: ÖAMTC-Pannenfahrer

Manfred Mirwald ist richtig glücklich über den Sieg. „Super, das ist mein erster Gewinn“, lacht er. „Ich hab noch nie bei einem Glücksspiel etwas gewonnen, außer als Kind eine Schokotorte beim Anker“. Der 1. Preis, ein komplettes Badezimmer vom österreichischen Keramiker Laufen, kommt wie gerufen. Mirwald ist gerade dabei, für seinen Sohn eine kleine Wohnung herzurichten – die Sanitäreinrichtungen haben bisher gefehlt.

Hat er mit dem Sieg gerechnet? „Ich bin mit der Annahme in den Wettkampf gegangen, dass ich einen Preis kriege“, grinst der Pannenfahrer. Dafür war er auch bereit, ordentlich die Werbetrommel für sich zu rühren. „Ich bin mehrmals am Tag dahinter gewesen, dass gevotet wird“, berichtet er. Gereizt hat ihn vor allem der Wettstreit. „Ich mach jeden Wettkampf mit.

Und wenn wir was machen, dann machen wir es richtig“, berichtet er über den Sportsgeist seiner Familie. Der er für die vielen Klicks übrigens ebenso dankt, wie den Kollegen vom ÖAMTC und seinen Freunden.

2. Platz: Notfallsanitäter

Platz zwei belegt Notfallsanitäter Raphael Schlegel. Dass Pannenfahrer Manfred Mirwald ihn dann doch noch überholte, findet er halb so schlimm. „Ich war zwar etwas überrascht, dass er noch aufgeholt hat, aber ich gönne ihm den Sieg“, sagt Schlegel.

Als begeisterter Snowboarder ist ihm eine Woche Winterurlaub im Hotel Spirodom in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse fast lieber. Wen er mitnimmt? Natürlich seine Freundin. „Sie war begeistert, als sie erfahren hat, dass ich den Urlaub gewonnen habe.“

3. Platz: Straßenkehrer

Platz drei holte der Wiener Straßenkehrer Thomas Purth. „Ich kann gar nicht glauben, dass ich gewonnen habe. Aber ich habe auch hart daran gearbeitet“, schmunzelt der Straßenkehrer. Wochenlang hat er unaufhörlich Freunde und Arbeitskollegen mobilisiert, für ihn zu voten.

Das Ergebnis: fünf Nächte für zwei Personen im Hotel Goldberg in Bad Hofgastein. „Das ist der erste Urlaub seit langer Zeit“, verrät Purth. „Meine Lebensgefährtin und ich freuen uns schon total. Und unsere kleine Tochter Emily muss natürlich auch mit.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.