© KURIER/Franz Gruber

Unfall
01/06/2015

Zwei Pkw-Fahrer landen im Wasser

17-Jährige in Melk und 23-Jähriger im Salzburger Pongau schwer verletzt

Ein Verkehrsunfall im Bezirk Melk hat Dienstagfrüh eine Schwerverletzte gefordert. Nach Angaben der NÖ Landespolizeidirektion war ein 18-Jähriger auf der L89 zwischen Kirnberg und Texing gegen halb sechs Uhr morgens aus unbekannter Ursache mit seinem Pkw ins Schleudern geraten. Der Wagen rutschte über eine Böschung, überschlug sich und blieb auf dem Dach in einem Flussbett liegen.

DemLenker und seiner Freundin gelang es, sich aus dem Fahrzeug zu befreien. Die 17-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in einem Notarztwagen ins Landesklinikum Amstetten eingeliefert.

Der 18-Jährige blieb unversehrt, wurde aber zur Kontrolle ins Spital nach Scheibbs gebracht. Das beschädigte Fahrzeug wurde von der Feuerwehr geborgen.

In der Hafnerkurve Kontrolle verloren

Im Salzburger Pongau fuhr ein Kosovare Montagnachmittag mit seinem Auto in einen Bach und wurde dabei verletzt. Der 23-Jährige hatte zwischen Niedernfritz und St. Martin am Tennengebirge in der sogenannten Hafnerkurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Wagen kam von der Straße ab und stürzte rund drei Meter in den St. Martiner Bach

Das Auto kam seitlich zu liegen. Der Lenker konnte sich nicht selbst aus dem Wagen befreien. Ein nachkommender Autofahrer half dem 23-Jährigen und verständigte die Rettungskrägt. Der Rettungshubschrauber brachte den Kosovaren ins Krankenhaus Schwarzach.

Während der Bergung des total beschädigten Fahrzeugs, musste die Pass Gschütt Bundesstraße eine halbe Stunde gesperrt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.