Chronik | Österreich
22.03.2017

Zug prallte gegen Auto: Drei Verletzte in Kärnten

74-jähriger Pkw-Lenker hatte Zug bei Bahnübergang in Köttmannsdorf übersehen.

Auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Köttmannsdorf (Bezirk Klagenfurt-Land) ist es Mittwochfrüh zu einem Zusammenstoß zwischen einem Zug und einem Auto gekommen. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, hatte der 74-jährige Autolenker den Zug übersehen - der Pkw wurde in den Straßengraben geschleudert und blieb auf dem Dach liegen.

Der 74-Jährige wurde, ebenso wie sein Beifahrer und der Lokführer, leicht verletzt ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt gebracht. Am Auto entstand Totalschaden, der Triebwagen wurde leicht beschädigt.