© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Ă–sterreich
01/08/2022

Wochenend-Wetter: Schnee im Westen, Wolken im Osten

Wolken, stellenweise Niederschlag oder Nebel: Der Samstag wird wenig sonnig. Vorsicht beim Autofahren.

von Anita Kiefer

Schlechte Nachrichten fĂĽr alle Sonnenanbeterinnen und Sonnenanbeter: Allzu oft zeigt sich die Sonne am Samstag leider nicht. Im Westen ziehen, wie die Zentralanstalt fĂĽr Meteorologie und Geodynamik ZAMG prognostiziert, dichte Wolkenfelder auf. Die Sonne zeigt sich nur zwischendurch. An der Alpennordseite und im Norden wird es im Lauf des Tages daher Schneeschauer geben. Ăśber weite Strecken niederschlagsfrei bleibt hingegen, abgesehen von einer nächtlichen Störungszone, der Osten, aber auch hier hängen tagsĂĽber hartnäckige Restwolken fest. WetterbegĂĽnstigt ist laut ZAMG der SĂĽden, in den Beckenlagen gibt es aber hartnäckige Nebelfelder.

Die Störungszone im Westen bringt auch mäßigen bis lebhaften Westwind, windschwach bleibt es heute nur ganz im Osten und im Süden. Die Nachmittagstemperaturen liegen bei minus 3 bis plus 5 Grad.

Vorsicht heißt es daher auch für Autofahrerinnen und Autofahrer, wie etwa der NÖ Straßendienst meldet: Hier wird in höheren Lagen im Wald- und Mostviertel vor matschigen Fahrbahnen bis Schneefahrbahnen gewarnt. Im Raum Neunkirchen wird es Reifglättebildung geben.

Prognose fĂĽr Sonntag

Am morgigen Sonntag überwiegt dichte Bewölkung am Himmel. Vor allem auf der Alpennordseite und in Nordosten gibt es immer wieder leichten Regen und Schnee. Bis zum Abend hin breitet sich die Störung weiter nach Osten mit einer Schneefallgrenze um 600 Meter aus. Gefrierender Niederschlag ist häufig. Nur südlich des Alpenhauptkammes und im Südosten bleibt es laut ZAMG niederschlagsfrei. Vor allem im Norden gibt es auflebenden Westwind.

Die Frühtemperaturen liegen morgen bei minus 9 bis plus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen sind minus 2 bis plus 6 Grad.

Ausblick

Der Süden, Südosten und äußerste Westen bieten zum Wochen- und Schulstart trockenes und zumindest zeitweise sonniges Wetter. Im übrigen Österreich halten sich zunächst viele Wolken mit ein paar Schnee- und Regenschauern, die meisten davon gibt es entlang der Alpennordseite von den Kitzbüheler Alpen ostwärts. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 300 und 700 Meter Seehöhe.

Am Nachmittag klingen die Schauer weitgehend ab und die Bewölkung lockert stellenweise auf. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten auch lebhaft, aus West bis Nord. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus zehn und plus vier Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen minus zwei und plus sieben Grad.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.