Chronik | Österreich
28.04.2017

Regenfälle sorgen in Kärnten für Hochwasser und Muren

In den Karnischen Alpen und den Karawanken sind in den vergangen Tagen teilweise mehr als 200 Millimeter Regen gefallen.

Starke Regelfälle haben in Kärnten für Hochwasser, kleinere Überschwemmungen und Murenabgänge gesorgt. In den Karnischen Alpen und den Karawanken sind in den vergangen Tagen teilweise mehr als 200 Millimeter Regen gefallen. An Messstationen entlang der Gail und der unteren Drau wurde Hochwasser gemeldet. Die Gefahr für Siedlungsgebiete war laut hydrografischem Dienst des Landes aber gering.

Kurz nach 3.00 Uhr in der Nacht auf Freitag ist die Loiblpass Bundesstraße (B 91) etwa einen Kilometer vor dem Grenzübergang zu Slowenien von zwei Muren verlegt worden. Personen kamen laut Polizei nicht zu Schaden. Die Straße war zunächst für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Aufräumarbeiten sollten bis in die Mittagsstunden andauern.