(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
08/09/2019

Vorarlberg: Mann soll bei Streit auf Freundin eingestochen haben

Der 28-Jährige wollte offenbar die Trennung nicht akzeptieren - die 32-Jährige erlitt eine leichte Stichverletzung am Knie.

Ein 28-jähriger Mann soll im Zuge eines Beziehungsstreits in Ludesch (Bezirk Bludenz) seine 32-jährige Ex-Freundin mit einem Messer verletzt haben. Der Syrer habe offenbar nicht akzeptieren wollen, dass sich die Frau von ihm trennen wollte, so die Polizei. Die Frau erlitt eine leichte Verletzung am Knie, hieß es.

Der Vorfall soll sich bereits in der Nacht auf Donnerstag in einem Lokal ereignet haben, in dem die aus Rumänien stammende Frau arbeitet. Gegen 1:30 Uhr kam es dort zu der tätlichen Auseinandersetzung, in die laut Polizei auch Gäste einzugreifen versuchten. In der Folge flüchtete der Mann. Die Polizei traf ihn gegen 7.00 Uhr früh an seinem Wohnort in Nüziders (Bezirk Bludenz) an. Zunächst verbarrikadierte er sich in der Wohnung, ließ sich dann aber widerstandslos festnehmen.

Die Angaben des Opfers und des mutmaßlichen Täters zum Tathergang gingen auseinander, so die Exekutive. Das Landeskriminalamt sei noch mit der Auswertung der Zeugenaussagen beschäftigt. Der 28-Jährige werde am Freitag in die Justizanstalt Feldkirch überstellt.