Es wird wieder etwas mehr Geld ausgegeben

Symbolbild.

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich

Vorarlberg: Frau überwies "FBI-Mitarbeiter" 4.000 Euro

Als der Betrüger noch mehr Geld von der Frau verlangte, ging die 62-Jährige zur Polizei.

06/18/2022, 10:41 AM

Eine 62-jährige Frau aus Vorarlberg hat einem angeblichen FBI-Mitarbeiter 4.000 Euro überwiesen. Der Mann sagte am Telefon, dass gegen die Frau Ermittlungen wegen eines Kokain-Transports geführt würden, gegen die Zahlung von 4.000 Euro werde man das Verfahren einstellen. Als der Betrüger noch mehr Geld verlangte, wurde die Frau misstrauisch und erstattete Anzeige.

MiLaut Polizei ereignete sich der Betrug am Freitagvormittag. Der Anrufer stellte sich in englischer Sprache als Mitarbeiter der amerikanischen Sicherheitsbehörde FBI vor.

Nach der Überweisung der 4.000 Euro forderte der Mann das Opfer auf, so viel Geld wie möglich abzuheben und dieses an einem Bitcoin-Wechselautomaten an ihn zu übermitteln. Daraufhin alarmierte die 62-Jährige die Polizei.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat