© BMI

Chronik Ă–sterreich
12/11/2021

Von der Politesse zum Dienst mit der Waffe

Vor 50 Jahren stellten Frauen Strafzettel aus

von Patrick Wammerl

Im Dezember 1971, also vor genau 50 Jahren, wurden in Österreich die ersten 34 Hilfspolizistinnen (Politessen) in Wien zur Parkraumüberwachung eingesetzt. Die Ausbildung zum „weiblichen Straßenaufsichtsorgan“ dauerte damals drei Monate.

Es dauerte fast 20 Jahre bis 1990, als die ersten Politessen die einjährige Zusatzausbildung für den regulären Polizeidienst in Angriff nehmen durften. Gleichzeitig begann der erste reguläre, zweijährige Grundausbildungslehrgang für 25 Frauen bei der Polizei und parallel dazu bei der Bundesgendarmerie. 1996 absolvierten die ersten Frauen den Offizierskurs an der damaligen Sicherheitsakademie.

Kommandantinnen

Heute gibt es 27 Polizeioffizierinnen in Ă–sterreich. Die erste Kommandantin einer Polizeidienststelle trat am 1. November 1993 in die Gendarmerie ein und wurde am 1. Februar 2004 Chefin der Polizeiinspektion Gablitz in NĂ–.

Mit Stand vom 1. November liegt der Frauenanteil bei der Polizei bei 21,49 %, 2008 waren es nur 10,74 %. Das Innenministerium will durch gezielte Kampagnen noch mehr weibliche Beamte uniformieren. Alles Wissenswerte zum Polizeiberuf finden Interessentinnen auch unter www.polizeikarriere.gv.at

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.